Bilder des Bezirksjugendlagers in Aschach

<p>Die ersten Bilder des Jugendlagers finden Sie hier:</p> <p><A href="http://feuerwehr.aschach.at/bilder/01082002_JLAGER/index.php" target="_new">http://feuerwehr.aschach.at/bilder/01082002_JLAGER/index.php</A>

Überflutungen in Eferding

<p>Um kurz nach 19 Uhr rückte die FF-Aschach nach Eferding aus, um der Feuerwehr Eferding bei Pumparbeiten behilflich zu sein. Ein extrem heftiger Regen am frühen Abend verursachte zahlreiche Überflutungen von Kellern und Garagen.

Brand Holzhütte

<p>Um etwa 01:00 Uhr wurden wir zu einem Brand einer Holzhütte in die Stelzhamerstraße alarmiert.</p> <p>Da sich der Brandherd in einem stark besiedelten Gebiet befand mußte man mit einem Übergreifen des Brandes auf benachbarte Objekte rechnen. Aus diesem Grunde wurde sofort Alarmstufe II augelöst.

LAST-Aschach - Fotoseite

Nun gibt es endlich Fotos vom neuen Last. <p> <a href="http://www.aschach.at/ff/geraet.htm"> Seht euch dazu die Fahrzeugseiten an. </a>

Straßensperre und -reinigung nach Unwettern

Nach den Unwettern in der Nacht vom 15. auf den 16. Juni wurden wir am Sonntag vormittag zur Ziegeleistraße gerufen. Durch die starken Regenfälle wurde viel Lehm aus einem gerade neu aufgeschütteten Lehmlager abgewaschen und ergoß sich über ca. 300 m auf der Straße.<BR>Nach der Absperrung der Straße wurde der Zufahrtsweges zu diesem Lehmlager mittels Sandsäcken blockiert, um ein neuerliches Auswaschen zu verhindern. Danach wurde die Straße mittels HD gründlich gereinigt.

Bootsbergung beim Campingplatz Kaiserhof

Um etwa 12:30 Uhr wurde unsere Wehr zu einer Bootsbergung beim Campingplatz Kaiserhof gerufen. Das gesunkene Boot wurde aus dem ca. 1,20 m tiefem Wasser mit Hilfe des Krans von Last Alkoven gehoben.

Übergabe des neuen A-Bootes + Transportfahrzeuges

<p><BR>Der Wasserdienst bei Oberösterreichs Feuerwehren war eine der ersten großen Zusatzaufgaben für Oberösterreichs Feuerwehrmitglieder. Da Oberösterreich von vielen Flüssen durchzogen wird - Donau, Inn, Enns, Traun, Steyr, Salzach etc. - kommt es regelmäßig zu größeren und kleineren Hochwässern.&nbsp; Anfang bis Mitte der 70er Jahre wurde somit begonnen, Arbeitsboote und Motorzillen an Feuerwehren in Hochwassergebieten zu verlagern. Die Arbeitsboote Boote sind so konzipiert, dass es vor allem möglich ist, Menschen und Tiere aus Gefahrensituationen zu retten. Andererseits können damit auch Ölschlängelleitungen transportiert und ausgelegt, und damit Gewässerverschmutzungen wirksam bekämpft werden. Diese Arbeitsboote wurden nach mehr als 25 Jahren Einsatz nun am 12. Juni 2002 gegen neue Wasserfahrzeuge ausgetauscht. Eine wesentliche Veränderung bei A-Booten besteht darin, dass es sich dabei nunmehr um Aluminiumboote und nicht mehr um Polyesterausführungen handelt. Die Freiwilligen Feuerwehren Aschach an der Donau, Mauthausen, Steyrling und Gmunden erhielten eines dieser neuen A-Boote sowie dem dazugehörigen Anhänger als Ersatz.<BR><BR>Ein Teil der mit Booten ausgerüsteten Feuerwehren ist mit einer weiteren Zusatzaufgabe betraut: Dem Ölwehr-Dienst auf dem Gewässer. Auf der Donau und den größeren Gewässern kommt es immer wieder zu Zwischenfällen mit Wasserverschmutzungen, sei es durch Störfälle in Betrieben oder auch bei Unfällen im Freizeitbereich. Daher wurden die zuständigen Wasserstützpunkte vor allem mit Ölschlängelleitungen, Anker, Bojen und Zubehör ausgerüstet werden, um rasch Hilfe leisten zu können. Waren es Anfangs einfache Transportanhänger, wurden Ende der 90er Jahre auch geeignete Transportfahrzeuge für diese Geräte zur Verfügung gestellt.

Rad-Total im Donautal - Lotsendienste

Beim heurigen Rad-Total im Donautal wurde wiederum der gesamte Marktplatz Aschach von der Kirche bis zum Sommerberg gesperrt. Die FF-Aschach übernahm den Parkplatzdienst. <p align=left>Da zu diesem Ereignis auch eine Sonderzugfahrt war, mussten wir dann um 14:30 Uhr eine Dampflok beim Bahnhof Aschach mit 4000 l Wasser betanken.